Blistermaschine BLU 400

Max. 400 Blister/Min.
Max. Formatbereich 195 x 284 mm

Uhlmann BLU 400: Produktschonende Blistermaschine für Liquida

Die BLU 400 übernimmt das pharmazeutische Verpacken von Ampullen, Spritzen, Vials, Fläschchen, Karpulen oder Pens in Blister. Die kompakte Verpackungsmaschine erfüllt dabei alle wichtigen Anforderungen des Pharmamarktes bei der Sekundärverpackung von Liquida. Als vollautomatisches Verpackungssystem überzeugt die BLU 400 durch sicheres und schonendes Produkthandling sowie flexibles und wirtschaftliches Verpacken.

Die BLU 400 für die produktschonende Verpackung von Liquidaprodukten

Generell ist die Verpackung von Liquida keine einfache Angelegenheit. Denn die kleinen Glasbehälter sind anfällig für Beschädigungen, insbesondere wenn es zu Glas-auf-Glas- oder Glas-auf-Metall-Kontakt kommt. Geht ein Produkt zu Bruch, ist die Reinigung wesentlich aufwändiger als bei Solida. Dies stellt hohe Anforderungen an die Verpackungsmaschine.

Mit der Blistermachine BLU 400 hat Uhlmann alle wichtigen Anforderungen an die Sekundärverpackung von Liquida erfüllt:

  • Produktschonend: Sensibles Handling vermeidet Beschädigungen der Liquidaprodukte, z.B. durch geringe Fallhöhen in der Zuführung oder integrierte Produktpositionskontrolle in der Eindrück- und Siegelstation.
  • Einfach: Intuitives Bedienen der Blisterpackmaschine und einfache, geführte Formatteilwechsel dank Bediensystem SmartControl.
  • Flexibel: Ob Zuführung, Füllstrecke, Übergabe oder Kartonierer – unbegrenzte Konfigurationsmöglichkeiten des Verpackungssystems für alle Produktanforderungen.
  • Effizient: Optimale Formatausnutzung durch Produkt- und Blisterrotation. Für geringe Abfallmengen und maximale Maschinenleistung.

Mediengalerie

 Heiz- und Formstation

Heiz- und Formstation

Die Heiz- und Formstation der Blisterpackmaschine BLU 400 verfügt über drei Heizzonen. Dadurch ist eine stufenweise Erwärmung der Formfolie auf die definierte Formtemperatur des jeweiligen Folientyps möglich.

 LiPro-Zuführung

LiPro-Zuführung

LiPro steht für Liquid Product. Die bewährte Zuführung ist für Ampullen, Vials, Karpulen und Fläschchen geeignet.

 Eindrückstation

Eindrückstation

Die Eindrückstation verfügt über eine integrierte Produktpositions-kontrolle. Durch das Eindrücken in zwei Schritten ist ein geringerer Kraftaufwand notwendig, was das Risiko einer Produktbeschädigung minimiert.

 Spritzenzuführsystem SyPro

Spritzenzuführsystem SyPro

SyPro steht für Syringe Product. Die Zuführung übernimmt das sichere Handling und Einlegen von Spritzen in die Blister.

 Plattensiegel- und Kühlstation: in der Produktion

Plattensiegel- und Kühlstation: in der Produktion

Bei der Verpackungsmaschine für Liquida sind die Plattensiegel- und Kühlstation prozessoptimiert angeordnet. Zudem sind Funktionen für den thermischen Schutz empfindlicher Liquida-Produkte integriert, etwa das automatische Einfahren von Kühlplatten bei einem Maschinenstopp.

 Plattensiegel- und Kühlstation: bei Maschinenstopp

Plattensiegel- und Kühlstation: bei Maschinenstopp

Bei der Verpackungsmaschine für Liquida sind die Plattensiegel- und Kühlstation prozessoptimiert angeordnet. Zudem sind Funktionen für den thermischen Schutz empfindlicher Liquida-Produkte integriert, etwa das automatische Einfahren von Kühlplatten bei einem Maschinenstopp.

 Stanzstation

Stanzstation

Die Stanzstation der Uhlmann BLU 400 bietet eine hohe Präzision. Die Auswahl zwischen verschiedenen Stanzmodi reduziert Abfall und erhöht den Output.

 Blisterübergabe an Kartonierer

Blisterübergabe an Kartonierer

Bei der Übergabe der Blisterverpackungen in den Kartonierer können diese um 90° gedreht werden. Dadurch lässt sich die Folienbreite in der Blistermaschine optimal ausnutzen.

 BLU 400 und C 2305 für das Verpacken von Ampullen, Vials oder Karpulen

BLU 400 und C 2305 für das Verpacken von Ampullen, Vials oder Karpulen

Uhlmann bietet mit der BLU 400 und dem Kartonierer C 2305 ein optimal abgestimmtes Verpackungssystem zur Herstellung ungesiegelter Klemmpackungen und deren Verpackung in Faltschachteln.

 BLU 400 und C 2305 für Spritzen

BLU 400 und C 2305 für Spritzen

Die BLU 400 und der Kartonierer C 2305 sind als System optimal auf die Verpackung von Spritzen in gesiegelte oder ungesiegelte Blister und Faltschachteln abgestimmt.

<<>>

Technische Daten

Blistermaschine BLU 400

Max. Leistung

400 Blister/Min.

Siegelprinzip

Plattensiegelung

Arbeitsweise

1- bis 8-bahnig

Anwendungsgebiet

Liquidaprodukte

Max. Formatbereich [Vorschub x Breite]

195 x 284 mm

Max. Ziehtiefe

42 mm

Max. Rollendurchmesser

Formfolie 800 mm, Deckfolie 400 mm

Verarbeitbare Formfolien

PET, PET/PE, PET-G, PVC

Verarbeitbare Deckfolien

Alu, PET, Papier

Die Blisterpackmaschine BLU 400 im Detail

Schonende Zuführung und Einlegen in die Sichtverpackung

Die Zuführplatte der LiPro-Zuführung – LiPro steht für Liquid Products – befördert Liquidaprodukte wie Ampullen, Vials, Karpulen und Fläschchen bis 30 Millimeter Durchmesser stehend und in Micro-Steps zur Zuführwalze. Die Walze dreht die Produkte in eine horizontale Abholposition. Ein 4-Achs-Robotersystem legt sie in die Blisterhöfe ab. Die Walze dreht sich danach weiter: Dadurch wird sichergestellt, dass die Walze vor dem nächsten Fülltakt komplett entleert ist und nachkommende Produkte nicht beschädigt werden oder einen Maschinenstillstand verursachen. Für Spritzen mit einem Durchmesser von 6,5 bis 26 Millimeter Durchmesser ist die SyPro-Zuführung – SyPro steht für Syringe Products – verfügbar.


Versetztes Eindrücken in die Blisterhöfe

Bevor die Produkte in Klemmblister eingedrückt werden, wird mechanisch geprüft, ob sie korrekt im Blister platziert sind. Nur dann werden die Liquida-Produkte versetzt in die Blisterhöfe gedrückt. Durch das Eindrücken in zwei Schritten ist ein geringerer Kraftaufwand notwendig, was das Risiko einer Produktbeschädigung minimiert.


Integriertes Kamerasystem

Ein Uhlmann-Kamera-Inspektionssystem prüft neben der Produktanwesenheit auch die Farbringcodierungen oder übernimmt vergleichbare Inspektionsaufgaben und steuert so die sichere Ausscheidung fehlerhafter Produkte. Bei gesiegelten Blisterverpackungen wird vor dem Aufbringen der Deckfolie ebenfalls kontrolliert, ob die Produkte korrekt und flach im Blister liegen.


Kühlung wärmeempfindlicher Produkte

Gesiegelte Blister werden in der Plattensiegel- und Kühlstation direkt nach dem Siegeln gekühlt, um den Inhalt vor Wärme zu schützen. Auch wenn es zu einer Störung im Verpackungsprozess kommt, werden die Produkte vor der Strahlungswärme der Siegelplatte bewahrt. In diesem Fall schiebt sich eine wassergekühlte Platte automatisch über die Blister in der Siegelstation.


Optimale Formatausnutzung

Da die BLU 400 mit Produktdrehung arbeitet, kann die gesamte Folienbreite genutzt werden, d.h. Produkte können sowohl längs als auch quer zur Folienlaufrichtung eingelegt werden – bei einer Blistergröße von min. 20 x 60 Millimetern bis max. 195 x 284 Millimetern. Dabei ist nicht nur die Zuführung darauf ausgelegt, die Produkte längs oder quer zu platzieren. Auch die Übergabe der befüllten Blister an den Kartonierer ist entsprechend gestaltet: Ein Greifer platziert sie auf einem Drehteller, der sich um 180° oder 270° dreht, so dass die Blister in die Faltschachtel eingeschoben werden können.


Schnelle Formatwechsel und leichte Reinigung

Die schnellen Formatwechsel und die leichte Reinigung wirken sich positiv auf die Gesamtleistung der Blistermaschine BLU 400 aus. Für den einfachen Wechsel von einem Format zum anderen bauten die Uhlmann-Konstrukteure die Stationen in C-Bauweise, was sich in anderen Anlagen bereits seit Jahren bewährt hat. Die wenigen, leichten Formatteile können so problemlos und ohne Werkzeug ausgetauscht werden. Alle Flächen sind reinigungsfreundlich gestaltet, zum Beispiel die Füllstrecke, in der alle Kabel und Steuerungselemente in Gehäusen untergebracht sind.


Flexibler Maschinenaufbau für jede Anforderung

Die kompakte Verpackungsmaschine BLU 400 ist modular aufgebaut. Will ein Pharmahersteller ein ganz anderes Liquida-Format verarbeiten, oder ein weiteres hinzufügen, kann zum Beispiel die Füllstrecke vor Ort ausgetauscht werden. Wahlweise können Klemmblister oder gesiegelte Blistern verarbeitet werden. Formfolie und Deckfolie können entweder integriert oder außerhalb der Maschine installiert werden, je nach Anforderungen des Kunden. Auch eine Handeinlage im Füllstreckenbereich ist möglich.

Ihre Ansprechpartner