• Suche

So boostert MVC seine Impfstoffverpackung

Kundenstories
7 min

Die Verpackung neuer Impfstoffe und Biosimilars stellt Pharmaproduzenten vor besondere Herausforderungen, etwa durch die Kühlung. Was bei COVID-19 hinzukommt: hoher Zeitdruck und große Produktionsmengen. Um diese Anforderungen bewältigen zu können, tat sich die Medigen Vaccine Biologics Corporation (MVC) mit Uhlmann zusammen.

Maximale Geschwindigkeit und Produktsicherheit beim Pharma Packaging

Die Medigen Vaccine Biologics Corporation – kurz MVC – ist der aufsteigende Stern in Taiwans Pharmabranche. Zwar stellte das 2009 gegründete Unternehmen erst vor Kurzem seinen 100. Mitarbeitenden ein. Aber der Plan, einer der führenden Impfstoff- und Biosimilar-Produzenten zu werden, ist durchaus realistisch: Der COVID-19-Impfstoff von MVC wurde von der WHO als einer von zwei Impfstoffen für eine globale Phase-III-Studie ausgewählt und wird im zweiten Quartal 2022 zugelassen werden.

Wie hat Tab Kao, Facility Manager & Director bei MVC die vergangenen Monate erlebt? „Wir haben alle Hebel in Bewegung gesetzt, um neuartige Impfstoffe zu entwickeln und hoffen, damit zur Bekämpfung der Pandemie beitragen zu können – in Taiwan und weltweit“, berichtet er. Dazu hat MVC eine Highspeed-Linie zur Spitzenabfüllung in Betrieb. Nun benötigte MVC die passende Pharma-Packaging-Maschine, um die große Menge an vorgefüllten Einmal-Spritzen schnell und sicher verpacken zu können.

Neben einer hohen Geschwindigkeit, Sicherheit und Produktionskapazität hatte MVC weitere Anforderungen an die neue Linie. „Wir wollten nicht nur das Produkt schützen, sondern seine Wertigkeit durch eine entsprechende Verpackung unterstreichen“, so Kao. Für MVC kam daher nur eine Kombination aus Kunststoff-Klemmblister und Faltschachtel in Frage.

Wie ein Booster für das Pharma Packaging: Mit dem Site Acceptance Test (SAT) im Dezember 2021 schuf MVC die Voraussetzung, um mit der Blisterlinie BLU 200 und dem Kartonierer C 200 eine große Anzahl Fertigspritzen mit COVID-19-Impfstoff verpacken zu können.

Zudem hatte MVC weitere Kriterien, die die neue Pharma-Packaging-Linie erfüllen sollte:

  • Eine schnelle, stabile Verpackung
  • hohe Effizienz
  • geringe Produktionskosten
  • und vor allem der Schutz der empfindlichen Produkte vor Wärme, besonders beim Versiegeln.

Nach einem eng getakteten Auswahlprozess entschied sich MVC für die Blisterlinie BLU 200, den Kartonierer C 200 und eine Partnerschaft mit Uhlmann. Was gab den Ausschlag dafür? „Erstens ist das Design der gesamten Linie erstklassig. Und sie ist viel kompakter als vergleichbare Linien, sodass wir in unserem Verpackungsbereich mehr Platz zur Verfügung haben. Ebenso wichtig waren für uns die Erfahrung und der Service. Uhlmann kennt sich zum Beispiel bereits mit der Montage der eingesetzten Kolben und der Etikettierung der Spritzen aus“, erklärt Kao.

Seit März 2022 ist die Linie am MVC-Standort im Hsinchu Biomedical Science Park in Betrieb. Vom Personal hört man vor allem Lob: gut durchdacht sei die Blisterlinie und alle Punkte aus Bedienersicht berücksichtigt. Die schnellen Formatwechsel und zeitsparenden Funktionalitäten, beispielsweise für den Wechsel der Folienrollen, würden die Arbeit erleichtern. Ebenfalls positiv wird die Kühlung der Produkte während und nach der Siegelung sowie die automatische Inspektion über Kamerasysteme gesehen – MVC erreiche damit die gewünschte Qualität. Aktuell, im Januar 2022, ist die Impfstoffproduktion und -verpackung noch nicht voll ausgelastet. Dies wird sich schnell  ändern, wenn der Impfstoff zugelassen ist. In der Zwischenzeit bereitet MVC die Integration eines „Track & Trace“-Systems vor – gemeinsam mit seinem neuen Partner Uhlmann. „Wir sind uns sicher, dass  es nicht das letzte gemeinsame Projekt sein wird“, betont Tab Kao. „Für uns ist Uhlmann die erste Wahl für unser künftiges Pharma Packaging.“

Unterstützung auf ganzer Linie: Sowohl bei der Konzeption als auch bei Einbringung, Site Acceptance Test, Inbetriebnahme und Wartung profitiert MVC von Uhlmann-Service und -Erfahrung.

Unser Vertrauen in den Uhlmann-Service ist groß

Nicht nur die Blisterlinie, sondern auch der Service von Uhlmann hat bei Tab Kao, Facility Manager & Director bei Medigen Vaccine Biologics Corporation (MVC), einen positiven Eindruck hinterlassen. Im Interview berichtet er, wie MVC gemeinsam mit den Expertinnen und Experten von Uhlmann und Booster Autotech seine Kapazität für die Impfstoffverpackung erweiterte.

Was war aus Ihrer Sicht außergewöhnlich am Service von Uhlmann?


Das Engagement und die Einsatzbereitschaft. Beispielsweise waren die Uhlmann-Ingenieure bereit, zum Site Acceptance Test nach Taiwan zu kommen, obwohl sie 14 Tage in Quarantäne mussten, um einreisen zu dürfen. Diese Einstellung hat uns überzeugt, dass Uhlmann auch in Zukunft den besten Service leisten wird. Unser Vertrauen in den Uhlmann-Service ist groß!

Gab es weitere Anforderungen, bei denen die Uhlmann-Expert*innen unterstützt haben?


Uhlmann hat ein Blisterkonzept entwickelt, bei dem die Spritzen in verschiedene Richtungen angeordnet sind. Dadurch passen mehr Spritzen in einen kleinen Blister, was nicht nur den Einsatz von Kunststoffen reduziert, sondern auch die Materialkosten senkt. Außerdem führt das geringere Verpackungsvolumen des Produkts zu niedrigeren Logistikkosten. Hilfreich war zudem die Partnerschaft zwischen Uhlmann und den taiwanesischen Ingenieuren von Booster Autotech.

Welchen Vorteil brachte diese lokale Partnerschaft?


Booster Autotech begleitete den gesamten Prozess aus taiwanesischer Sicht und arbeitete Hand in Hand mit Uhlmann. Beispielsweise unterstützten die Ingenieure von Booster Autotech den Site Acceptence Test und halfen dabei, die Bedienungsanleitung in Mandarin zu übersetzen. Das hat unseren Bedienerinnen und Bediener die Einarbeitung und die Arbeit mit dem Equipment erleichtert.

Das Design der BLU 200 Linie ist erstklassig. Ebenso wichtig sind Erfahrung und Service. Deshalb ist Uhlmann für uns die erste Wahl beim Pharma Packaging.

Medigen Vaccine Biologics Corp

MVC ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das zellbasierte Technologien zur Entwicklung neuer Impfstoffe und Biosimilars einsetzt. Mit dem Ziel der nationalen Selbstversorgung will MVC auch Impfstoffe und Biopharmazeutika bereitstellen, um den regionalen Bedarf zu decken und um weltweit die Bedrohung durch Infektionskrankheiten einzudämmen. Die Pipeline von MVC umfasst einen Impfstoff gegen das Enterovirus EV71, einen Dengue-Impfstoff und einen vierwertigen Influenza-Impfstoff, die sich alle in der späten klinischen Phase befinden. Die Großproduktionsanlage von MVC ist auf dem neuesten Stand der Technik.

Zu MVC

Kunden profitieren von lokaler Partnerschaft.

Seit 2018 pflegt Uhlmann eine Kooperation mit dem taiwanesischen Partner Booster Autotech. Insbesondere unter Pandemiebedingungen hat sich gezeigt, welche Vorteile die enge Zusammenarbeit für Kunden wie MVC hat.

Mehr als ein Verkaufsagent


In vielen Ländern gibt es lokale Vermittler, die Pharmaunternehmen beim Kauf von Verpackungsanlagen beraten, sich aber danach zurückziehen. Booster Autotech geht hier einen entscheidenden Schritt weiter: Qualifizierte Expertinnen und Experten, die mit den Uhlmann-Linien vertraut sind, begleiten die gesamte Installation und leisten später Wartung und Service vor Ort.

Unterstützung in Landessprache


So spielte das Ingenieurteam von Booster Autotech im MVC-Projekt eine wichtige Rolle – auch bei der Bewältigung organisatorischer Herausforderungen. Es kümmerte sich beispielsweise um die Einreisevisa für die Uhlmann-Ingenieure, für die zahlreiche Dokumente benötigt wurden. Mit ihrem technischen Know-how übernahmen die Booster-Ingenieure die Rolle des Übersetzers während der Installation der Maschine sowie des Site Acceptance Tests (SAT) und übertrugen das Betriebshandbuch in Mandarin. Auch künftig wird MVC von Booster Autotech in der Landessprache unterstützt – mit Support von Uhlmann Singapore.