• Suche

Pharma- und Biotech-Unternehmen sehen sich vor der Herausforderung, ihre Prozesse effizienter und nachhaltiger zu gestalten. Digitalisierung spielt hier eine entscheidende Rolle: Detaillierte, digital vorliegende Informationen und Daten versetzen die Verantwortlichen in die Lage, die richtigen Maßnahmen für die Optimierung von Prozessen und zur Verbesserung der Gesamtanlageneffektivität (OEE) zu ergreifen. Uhlmann Pac-Systeme präsentiert mit Pexcite eine modular aufgebaute Softwarelösung, mit der sich Produktions-, Verpackungs- und Logistikprozesse der Pharma- und Biotech-Industrie planen, steuern und überwachen lassen: für mehr Effizienz und längere Maschinen- und Anlagenlaufzeiten.

Zugriff auf alle Daten der Wertschöpfungskette sichern

Pexcite-Lösungen vernetzen einzelne Maschinen, Linien oder ganze Anlagen über alle Schnittstellen hinweg, speichern prozessrelevante Daten und Parameter und schaffen damit Transparenz. So wird eine zentralisierte Steuerung der Prozesse möglich. Je nach Bedarf können Nutzer sich nur für einzelne Funktionen entscheiden oder mehrere kombinieren. Bereits mit der Pexcite-Grundversion decken Anwender die wesentlichen Anforderungen an digitales Datenmanagement im pharmazeutisch regulierten Umfeld ab. Über die Software lassen sich einzelne Linien bis hin zur gesamten Anlage zentralisiert überwachen und steuern. Batch Management, Audit Trails, das Management von Alarmen sowie ein Central Reporting gehören zum Funktionsumfang und werden jeweils anwenderspezifisch konfiguriert. Pexcite arbeitet herstellerunabhängig und kann alle gängigen Maschinen- und Datenschnittstellen verarbeiten.

Aufgabenspezifische Module individuell zusammenstellen

Einmal installiert, lässt sich Pexcite mit weiteren pharmaspezifischen Software-Modulen von Uhlmann Pac-Systeme erweitern. Ein häufig eingesetztes Modul ist Track & Trace: Unternehmen schaffen damit die notwendigen Voraussetzungen für die Erfüllung weltweit geltender Vorgaben zur Produktsicherheit und anderer regulatorischer Pflichten.

Mit dem Digital Tool Management lassen sich Formatteile deutlich einfacher verwalten, bereitstellen und die entsprechenden Rüstzeiten planen. Pexcite Supervisory Control ermöglicht die zentrale Verwaltung von Produkt- und Formatdaten über Schnittstellen zu ERP und MES und die Verteilung an angeschlossene Maschinen unterschiedlichster Hersteller auf Knopfdruck. Bisher mussten diese auftragsspezifischen Batch-Daten, Produkt-Masterdaten und Maschinenformate für jede Maschine separat eingegeben werden. Pexcite Supervisory Control reduziert die Komplexität der Prozesse deutlich und verbessert ihre Sicherheit. Die Gesamtanlageneffizienz verbessert sich so signifikant. Mit Smart Monitoring in Pexcite werden die zentralen Kenngrößen wie OEE oder Energie- und Ressourcenverbrauch durchgängig visualisiert und überwacht. Das Live-Dashboard gibt detaillierte Einblicke in die Gesamtanlageneffektivität sämtlicher Maschinen der Linie – aufgeteilt in die drei Hauptbestandteile Verfügbarkeit, Performance und Qualität.

Detailliertes Zugriffsrechte-Management und individuell konfigurierte Dashboards

Damit die Anwender mit der Flut an Daten und Informationen, die ihnen Pexcite zur Verfügung stellt, sinnvoll arbeiten können, hat das Entwicklungsteam besonderen Wert auf die Gestaltung des User Interfaces und auch die Möglichkeit, verschiedene Nutzergruppen zu erstellen, gelegt. Denn wer direkt an einer Linie tätig ist, benötigt andere Daten, Steuerungs- und Monitoring-Funktionen als jemand, der für den Gesamtprozess zuständig ist, oder die Person, die Ersatzteile und Verbrauchsmittel verwaltet. Pexcite verfügt mit der Active Directory über eine zentrale Benutzerverwaltung, um umfangreiche Konfigurationsoptionen und zuverlässige Mechanismen zu steuern, Nutzer zu authentifizieren und Zugriffsrechte zu erteilen. Pexcite ist web-basiert: Die Nutzergruppen können so direkt an der Maschine, über mobile Endgeräte oder stationär im Büro auf das System zugreifen, alle Daten sind immer live. Die Benutzeroberfläche von Pexcite ist als Dashboard konzipiert und von den Benutzer:innen individuell konfigurierbar. Dafür stehen zahlreiche Widgets und Shortcuts zur Verfügung. So können beispielsweise Alarme, der Produktionsstatus verschiedener Maschinen oder Übersichten über die gesamte Linie nach den individuellen Anforderungen konfiguriert werden.