• Suche

Das Schweizer Unternehmen hat sich auf die Entwicklung und Produktion von Arzneimitteln mit verlängerten oder modifizierten Freisetzungen spezialisiert. Um sie am Standort Schopfheim in Süddeutschland sicher und effizient verpacken zu können, nutzt Develco eine Blisterlinie BEC 200 von Uhlmann Pac-Systeme, die mit zwei Besonderheiten überrascht: Zusätzlich zu längs geteilten Containment-Zonen an der Blistermaschine, wurde nun eine Spezialentwicklung in Betrieb genommen. Sie ermöglicht es Develco, im Kartoniermodul der Blisterlinie auch Flaschen zu serialisieren und zu kartonieren. „Gemeinsam mit Uhlmann haben wir eine Linie wie ein Schweizer Taschenmesser geschaffen – höchste Funktionalität auf kleinstem Raum“, erklärt Dr. Thomas Koy, Geschäftsführer Produktion bei Develco Pharma.

Papierlose, vollintegrierte Pharma-Packaging-Linie

Basis der ungewöhnlichen Verpackungsanlage ist eine Blisterlinie BEC 200. Mit einer Leistung von max. 200 Blistern und 150 Faltschachteln pro Minute bietet die Kombination aus Blistermaschine und Kartoniermodul einen wirtschaftlichen Einstieg ins pharmazeutische Verpacken. Sie ist zusammen mit der Uhlmann Serialisierungseinheit, einem Straffbanderolierer, der halbautomatischen Uhlmann Aggregation Platform sowie einem SCADA-Kontrollsystem in eine Linie integriert, die über ein durchgängiges Bediensystem gesteuert wird. Der papierlose Prozess inklusive Serialisierung und Aggregierung wird vollständig in einem System erfasst.

Längstrennung für hohe Sauberkeit und Hygiene

Außergewöhnlich ist das Containment-Konzept, das Uhlmann speziell für Develco realisiert hat. Da auf der Linie sehr potente Arzneimittel wie beispielsweise Opiate verpackt werden, ist die Blistermaschine abgedichtet, mit einer Air Management Unit ausgerüstet und in einem separaten Reinraum mit Luftabsaugung aufgestellt. Dieser Raum ist längs in zwei Zonen geteilt: In der Primärzone befindet sich die Blistermaschine. In einer Sekundärzone, wurde ein geschützter Bereich für die Form- und Deckfolienzuführung eingerichtet, in einer weiteren Sekundärzone erfolgt Kartonierung und weitere Endverpackung. Durch dieses Design erreicht Develco ein Maximum an Sauberkeit und Hygiene sowie optimalen Schutz für das Bedienpersonal. Gleichzeitig kann der Reinraumbereich klein gehalten werden.

Speziallösung verpackt Flaschen in Kartons

Noch ungewöhnlicher ist die zweite Lösung, die Uhlmann speziell für Develco konstruiert hat: Neben der BEC 200 verpackt eine Linie Solida in Flaschen. Um Platz zu sparen und eine hohe Effizienz zu erreichen, sollen diese Flaschen mit dem Kartonierer der Blisterlinie verpackt und serialisiert werden. Das Expertenteam von Uhlmann hat die BEC 200 entsprechend angepasst: Der Kartonierer verarbeitet somit Blister oder Flaschen. „Uhlmann ist in der Lage, alle unsere Anforderungen in hoher Qualität zu realisieren. Ergänzend kommen der hervorragende Service und die Unterstützung bei Inbetriebnahme und Training dazu. So können wir unsere anspruchsvollen Produkte sicher und effizient verpacken“, so Dr. Thomas Koy.

Für einen maximalen Schutz von Bedienpersonal und einen hohen Hygienestandard ließ Develco von Uhlmann ein spezielles Containment-Konzept entwickeln, bei dem die Primärzone längs der Linie in zwei Bereiche mit unterschiedlichen Schutzzonen aufgeteilt ist.

Als führender Systemanbieter für Pharma Packaging ist das Uhlmann-Expertenteam in der Lage, auch spezielle Anforderungen zu erfüllen. Bei Develco wurde eine Linie zur Verpackung von Solida in Flaschen so angeschlossen, dass der Kartonierer und die Serialisierung der nebenstehenden Blisterlinie mitgenutzt werden kann.